Wir über uns

Das Ensemble in einem Stehkreis

Es geht hier nicht um Leben und Tod, es geht um sehr viel mehr…

– es geht darum, dass alle Spaß haben

Wir sind ein inklusives Theater-Ensemble, bestehend aus 17 Menschen mit und ohne Behinderung im Alter von 20 bis 66 Jahren. Im Dezember 2010 gründete Verena Beck (Theaterpädagogin & Kunsttherapeutin) das inklusive Theaterensemble Yrrwahria; ehemals unter dem Namen Theater YRRWARR. Seit 2010 steht bei uns der Spaß am Spiel im Vordergrund. Die Bühne bietet uns einen experimentellen Schutzraum, in dem alles möglich werden kann. Wir spielen grundsätzlich ohne Souffleur und ohne Zweitbesetzung, was dazu führt, dass unsere Vorstellungen, für die Schauspieler und das Publikum ein unterhaltsames, authentisches Abenteuer mit erstaunlichen Perspektivwechseln sind. Unserer Stückentwicklung geht ein basisdemokratischer Ideenfindungsprozess voraus, an dem das gesamte Ensemble aktiv mitwirkt. Dem folgt eine Figurenentwicklung, welche sowohl von den Ideen der einzelnen Schauspieler, als auch des gesamten Ensembles mit beeinflusst wird. Die aus Improvisationen entstandenen Textbücher sind hauptrollenlos, bzw. entsprechen den Fähigkeiten und Wünschen der Ensemblemitglieder. Durch das hohe Maß an Eigenverantwortlichkeit und Verbindlichkeit, welche diese Art des künstlerischen Prozesses erfordert, hat sich eine von Vertrauen geprägte Atmosphäre entwickelt, die den verhaltenstalentierten Schauspielern den Mut gibt ihr kreatives Potential als selbstbestimmte Künstler zu entfalten. Die Themen der bisher entwickelten Stücke sind meist gesellschaftskritisch, humorvoll und vielschichtig verpackt und involvieren das Publikum spielerisch ganz direkt. Das baut auf beiden Seiten Berührungsängste ab und erzeugt oft magische Momente echten Spiels.