Spielplan

W.C.G.G.

Uraufführung:

Eigentlich sollte es ein ganz normaler Tag im Bestattungsinstitut „Sparsarg“ werden; frei nach dem Motto: Billig und würdig.
Doch dann kommt alles anders: Charlene Sparsarg und ihr Mann Alfred Bresko kommen auf tragische Art und Weise ums Leben.
Alleinerbin Dietlinde Edelrahm, hat allerdings ganz andere Pläne:
„Hach, ich hab doch noch nie gearbeitet! Diese Leichen, dieser ganze Schmutz!“- und trifft eine folgenschwere Entscheidung…
Malte Krüger hat ganz andere Sorgen: verlorene Drogen, den falschen Körper und eine Psychologin als Mutter.
Charlotte Wegner will nicht mehr im Behindertenwohnheim schlafen, aber das Aufenthaltsbestimmungsrecht für sie liegt bei ihrer Schwester…
Als der Beamte Steven Linke die ordnungsgemäße Umsetzung des W.C.G.G. überprüfen will, nimmt der bürokratische Wahnsinn ungeahnte Formen an.

Das inklusive Yrrwahria Ensemble zeigt eine bitterbös-humorvolle Uraufführung; – eine verwobene Geschichte voller Geschlechterfragen, Bürokratie in Bezug auf das Bundesteilhabegesetz.
Erarbeitet wurde diese gemeinschaftlich entwickelte Inszenierung mit der Fragestellung: Was bedeutet es, wenn ein Gesetz wichtiger ist, als der Mensch?
Früher oder später wird das Bundesteilhabegesetz uns alle etwas angehen…

Es spielen:

Mandy Adam, Marion Burtzlaff, Dominique Dünzl, Martha Floßmann, Annette Hälker, Dietmar Heddram, Ingrid van Hulle, Klaus-Peter Konsolke, Rainer Koppe, Stefan Liebich, Florian Leue, Peter Mechelke, Jens Müller, Aydin Öztek

Regie:

Nina Olczak & Verena Beck

Premiere:

Freitag 14.09.18 um 19:00 Uhr

Weitere Vorstellungen:

Samstag 15.09.18 um 19:00 Uhr
Sonntag 16.09.18 um 19:00 Uhr

im Theaterforum Kreuzberg
Eisenbahnstraße 21 10997 Berlin

Karten:

Tel: 030 700 71 710
info@tfk-berlin.de
10€, 7€ ermäßigt

Wir freuen uns auf Euch!

     


! MITSPIELER GESUCHT !

Ausschreibung

Du wolltest schon immer mal in geschütztem Rahmen auf der Bühne stehen? Du möchtest gern inklusives Theater einmal auf eine ganz andere Art und Weise kennenlernen?

Dann komm vorbei! Jeder kann mitmachen!

In 2018 wollen wir, das inklusive Yrrwahria-Ensemble, uns dem Thema: barrierefreie Bürokratie in Bezug auf das Teilhabegesetz und kafkaesken Geschlechter-Fragen widmen. Arbeitstitel: „Kafka und seine 7 Geschlechter oder der Antrag vom Über-Es.“

Informationen zu all unseren verbindlichen Proben-und Vorstellungsterminen findest Du unter:
yrrwahria.de/kalender

Wir freuen uns auf Deine Mail 🙂

theater@yrrwahria.de

„Überall kann Theater stattfinden, sogar im Theater. Jeder kann Theater spielen, sogar der Schauspieler!“ Augusto Boal

Dieses Projekt wird gefördert durch die „Aktion Mensch“, die „Union sozialer Einrichtungen (U.S.E)“, die „VHS-Lichtenberg“ und das „Bezirksamt Lichtenberg“